Techniken

Auf dieser Seite stelle ich Dir mehrere Techniken vor. Zu manchen gibt es ein Video, in dem die Technik vorgestellt wird

Bokeh-Technik
Mit der Bokeh-Technik kannst du sehr schöne Hintergründe gestalten. Zunächst trägst Du auf Deinen Aufleger mit Hilfe von Schwämmen die gewünschten Stempelfarben durch Wischen auf dem Papier auf. Nehme für jede Stempelfarbe ein neues Stück Schwamm (Du kannst den Schwamm in dieser Farbe unendlich oft benutzen, aber gehe nicht mit einer farbigen Schwammseite in eine andere Farbe). Auf Deinem Papier solltest Du ruhig in den Übergängen die Farben übereinander wischen. Dann schneidest Du Dir in einem Stück Folie verschieden große Kreise ( oder beliebige andere Formen) aus. Dieses Stück Folie legst Du nun auf Dein farbig gewischten Aufleger, positionierst die Folie da, wo Du die entsprechenden Kreise haben möchtest. Nun tupfst Du mit Hilfe eines Fingerschwämmchen  Flüsterweiße Stempelfarbe in die Kreise. Tupfen sieht im Ergebnis später schöner aus als wischen. Du kannst die Folie immer wieder neu positionieren, um neue Kreise in Dein Bild zu bringen.
Die flüsterweiße Farbe braucht etwas, bis sie getrocknet ist.
Das Stück Folie kannst Du abwaschen und immer wieder verwenden.

Melde Dich gerne zu einem Workshop an oder lasse es Dir vor Ort zeigen..

Ausmalen mit dem Wassertankpinsel, auch Aqua Painter genannt


Um Motive mit einem Wassertankpinsel ausmalen zu können, sollten die Konturen mit einem wasserfesten Stempelkissen abgestempelt werden, sonst verwischen beim Ausmalen auch die Konturen.
Von Stampin' Up! gibt es hier z.B. die Archivtinte-Stempelkissen, erhältlich in Schwarz und Anthrazitgrau.
Der Wassertankpinsel wird mit Wasser gefüllt und durch leichtes drücken wird das Wasser von hinten nach vorne in die Pinselspitze gedrückt. Bei dezentem und nicht zu häufigen Drücken, arbeitest Du mit wenig Wasser und kannst auch das "Flüsterweiße" Papier nehmen. Möchtest Du mit viel Wasser arbeiten, also einen starken Farbverlauf in den Motiven haben, dann solltest Du Aquarellpapier oder "Seidenglanz"-Papier verwenden.
 
Mehr dazu findest Du im folgenden Video:


Mit mehreren Stempeln einen Hintergrundstempel zusammenstellen:

Du kannst mehrere gleich hohe--also wenn alle dieser Stempel auf rotem Gummi montiert sind, oder wenn alle dieser Stempel Klarsichtstempel sind-- nebeneinander und oder untereinander auf einen transparenten Stempelblock montieren und als Hintergrundstempel benutzen.
Am einfachsten gehen dafür die Klarsichtstempel. Hier kannst Du genau durch den Stempelblock erkennen, an welcher Stelle Du wieder neu abstempeln kannst.
Im folgendem Bild ist der Schriftzug in 2 verschiedenen Grüntönen untereinander abgestempelt worden.


Mehr dazu findest Du im folgenden Video:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen